Chorleiter: Simon Reichert


1. Vorsitzende: Reinhild Müller-Hasse
2. Vorsitzende: Rita Oberbeck
Rechner: Karl Klaus
Schriftführerin: Friederike Durek


Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Neustadter Stiftskantorei, bestehend aus aktiven und fördernden Mitgliedern, wurde 1854 als "Glockenverein an der Stiftskirche zu Neustadt / Weinstraße" gegründet. Aus diesem Verein ist die Neustadter Stiftskantorei hervorgegangen. 1863 gründete sich innerhalb des Glockenvereins ein Männerchor. Er war der Beginn einer kirchenmusikalischen Arbeit, die schnell zur Hauptsache des Vereins wurde und auch heute, nach über 150 Jahren, noch besteht.

Von 1974 bis 2009 war Ulrich Loschky der musikalischen Leiter der Kantorei. Unter seiner Leitung entwickelte sich die Kantorei zu einem kulturellen Highlight Neustadts. 2009 übernahm Bezirkskantor Simon Reichert die Leitung.

Die „historisch informierte Aufführungspraxis“ und regelmäßige Aufführungen zeitgenössischer Musik sind die Schwerpunkte in der musikalischen Arbeit der Stiftskantorei.

Jedes Jahr werden drei Konzertprogramme erarbeitet. Konzerttermine sind traditionell am Karfreitag in der Stiftskirche, vor den Sommerferien im Dekanatshof open air (Hofserenade) und am Ende des Jahres zum Ewigkeitssonntag oder Anfang Januar als Weihnachtskonzert. Partner bei den Konzerten sind neben hochkarätigen Solisten die Originalklangensembles „La Banda“ (Augsburg), „l’arpa festante“ (München), „Sestina Consort“ (Basel), „Les Cornets Noirs“ (Basel) und das ensemble 1800 (Neustadt). Zusätzlich gestaltet die Stiftskantorei ein Marktkonzert. Darüber hinaus singt sie in Gottesdiensten und Konzerten in den Kirchen des Dekanats und darüber hinaus.

Chorreisen führten den Chor nach Frankreich, Lettland, Italien, Schweden und immer wieder nach Lincoln, Großbritannien. Mit der Partnerstadt Neustadts verbindet uns eine lange Tradition. Die Stiftskantorei gehört zu den beiden ersten Vereinen, die mit der Partnerstadt Lincoln in Kontakt traten.